Wunderkarte: Pfad- und Wegelager
blogger   heim   ich   das   suchen   subskribieren        
betrachtet   danach   davor   eingenordet   entfernt   erwünscht   gegangen   gemerkt   gerastet   gestolpert   vergangen  


 
 
 
Herzhinken
Wart ein paar Jahre, hatte ich dir gesagt, dann ist die Sehnsucht nicht mehr so ein Fels. Dann ist sie weicher, leiser, weiß sich zu benehmen.

Hatte ich eine Ahnung.
 
 
24. August 2018, 15:12                               ° entfernt

... anzeigen   ... kommentieren (1 Kommentar)


 
 
 
Kühnheiten
Während wir einander gegenübersitzen und ich mich sehr nach dir sehne, streift dein Zeh meinen Knöchel. Ein Stündchen später sitze ich allein an meinem Tisch, trinke aus deinem Glas und finde mit bloßen Füßen den Fleck, auf dem vor einer Stunde deine bloßen Füße gestanden haben.

Den Raum, immerhin, haben wir bezwungen.
 
 
22. Juli 2018, 22:31                               ° danach

... anzeigen   ... kommentieren (0 Kommentare)


 
 
 
vorher, nachher
Erst bin ich die Schale und du der Kern, der meiner Mitte fehlt; dann bist du die Schale zu mir nacktem, weichem Kern.
 
 
4. Juli 2018, 22:28                               ° eingenordet

... anzeigen   ... kommentieren (0 Kommentare)


 
 
 
gern
Deine Schuhe stehen auf der Matte bei der Tür, deine Kleider fließen vom Sessel auf den Boden und bilden mehrere kleine Seen. Dein Rucksack ist umgekippt; der wird schon wieder, wenn es Zeit ist. Derweil beleiht deine Zahnbürste im Bad meine Zahnpasta. Alle Türen stehen offen.

Die Selbstverständlichkeit, mit der du ein fremdes Haus bewohnst, tut mir gut.

Kommst du, fragst du, zu Bett?
 
 
3. Juni 2018, 17:36                               ° betrachtet

... anzeigen   ... kommentieren (0 Kommentare)


... ältere Texte